Ford Fiesta
Geschärfter Klassiker

16. Oktober 2012 | kommentieren
Auto Nachrichten: geschaerfter-klassikerAuto Nachrichten: geschaerfter-klassikerAuto Nachrichten: geschaerfter-klassikerAuto Nachrichten: geschaerfter-klassiker

Mit geschärftem Karosserie- und Innenraumdesign, hocheffizienten Antrieben und modernen Assistenztechnologien präsentierte sich der Ford Fiesta Anfang Oktober 2012 auf dem Pariser Autosalon. Ab sofort kann man ihn bei den Ford-Händlern in Deutschland bestellen. Die offizielle Markteinführung ist für Januar 2013 geplant.

Insgesamt zehn Benzin- und Dieselversionen umfasst das erneuerte Antriebsprogramm des wahlweise drei- oder fünftürigen Ford Fiesta. Zur Wahl stehen die fünf Ausstattungsvarianten „Ambiente“, „Trend“, „Sport“, „Titanium“ und „Individual“. Das Modellangebot startet bei den dreitürigen Varianten in „Ambiente“-Ausstattung mit 10 950 Euro für den 44 kW / 60 PS starken 1,25-Liter-Benziner. Der Basisdiesel 1,5-Liter-TDCi mit 55 kW / 75 PS steht ab 14 065 Euro bereit.

Eine betont ökonomische und saubere Modellvariante für den „bivalenten“ Betrieb mit Benzin und/oder Autogas (LPG) befindet sich ebenfalls im Angebot: In Kombination mit der Ausstattung „Trend“ ist der Ford Fiesta 1,4 LPG bereits ab 15 960 Euro erhältlich. In der „Ambiente“-Version gehören elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, ESP, elektrische Fensterheber vorne, sieben Airbags (Front- und Seiten-Airbag für Fahrer und Beifahrer, Knie-Airbag für Fahrer, Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten), eine elektro-mechanische Servolenkung sowie eine Zentralverriegelung zum Lieferumfang ab Werk.

International Engine of the Year 2012

Für Kraftstoffeffizienz sorgen je nach Motorvariante Start-Stopp-Systeme und die Ford-Spritspartechnologie „Econetic“. Gleich sieben Motorversionen verbrauchen dank dieser Maßnahmen weniger als 4,3 Liter Kraftstoff pro 100 km und unterschreiten dabei die CO2-Emisionsgrenze von 100 g/km. Dazu gehören alle drei Diesel und der neue, als „International Engine of the Year 2012“ ausgezeichnete 1,0-Liter-Ford EcoBoost-Motor mit Benzindirekteinspritzung und Turboaufladung. Dieses Triebwerk steht für den neuen Ford Fiesta in den beiden Leistungsstufen 74 kW / 100 PS (ab 14 470 Euro – auf Wunsch auch mit Start-Stopp-System) und 92 kW / 125 PS mit serienmäßigem Start-Stopp-System (ab 18.270 Euro) zur Wahl.

Außerdem sind zwei 1,0-Liter-Versionen (ohne Turboaufladung) mit 48 kW / 65 PS (ab 12 220 Euro) und mit 59 kW / 80 PS (ab 13 470 Euro) verfügbar. Auf Wunsch sind diese Varianten jeweils mit einem Start-Stopp-System lieferbar. Sparsamstes Ford Fiesta-Triebwerk ist die 70 kW / 95 PS starke 1,6-Liter-TDCi-Econetic-Version mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von nur 3,3 Liter pro 100 km bei einem CO2-Ausstoß von lediglich 87 g/km. Preis ab 16 365 Euro.

Erhöhte Sicherheit für Fahranfänger

Weitere Innovationsmerkmale des Modell-Updates sind die in dieser Baureihe erstmals erhältliche „Ford PowerShift“-Sechs-Gang-Automatik mit Doppelkupplungstechnologie, das Fahrwerk mit neuen Chassis- und Aufhängungskomponenten sowie die Fahrzeugschlüssel-Personalisierung „My Key”, mit der sich die Sicherheit von Fahranfängern erhöhen lässt. Hinzu kommen hochkarätige Assistenzsysteme wie „Active City Stop“, das den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug überwacht und bis 15 km/h durch Bremsdruckerhöhung oder automatisches Einleiten einer Bremsung Auffahrunfälle vermeiden hilft oder deren Aufprallschwere mindert (bis 30 km/h). Eine Novität im Kleinwagensegment ist das sprachgesteuerte Konnektivitätssytem Ford Sync inklusive Notruf-Assistent. (Mit Material von ampnet/Sm)

//Artikel bewerten
//Links zu Ford
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)