Genf 2013: Maserati
Weltpremiere des MC Stradale

27. Februar 2013 | kommentieren

Maserati wird auf dem Autosalon in Genf (7. – 17. 3.2013) als Weltpremiere den viersitzigen Gran Turismo MC Stradale feiern. Wie bereits die bisherige zweisitzige Variante orientiert sich auch der Viersitzer an der Rennversion, die in der Trofeo Maserati antritt.

Als Antrieb dient der 338 kW / 460 PS starke 4,7-Liter-V8-Saugmotor, der im vergangen Sommer im Gran Turismo Sport debütierte. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 303 km/h. Zur Kraftübertragung dient das halbautomatische Sechs-Gang-Getriebe, das für exzellente Beschleunigungswerte sorgen soll. Gleichermaßen der Sicherheit wie der Performance soll die Bremsanlage von Brembo mit Bremsscheiben aus Carbon-Keramik-Verbundmaterial dienen.

Neu sind einige aus dem Motorsport abgeleitete Karosseriemerkmale, allen voran die Motorhaube aus Carbon mit großem, zentralen Lufteinlass und die 20 Zoll großen Schmiederäder. Der Innenraum des Gran Turismo MC Stradale bietet Sitze mit neuen Materialien und neuem Design und Platz für vier Erwachsene.

In Genf feiert auch der neue Quattroporte seine Europapremiere. (ampnet/deg)

//Artikel bewerten
//Links zu Maserati
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)