Fahrbericht: Seat Leon SC FR 1.8 TSI
Spanische Sportformel

27. Mai 2013 | kommentieren
Auto Nachrichten: spanische-sportformelAuto Nachrichten: spanische-sportformelAuto Nachrichten: spanische-sportformelAuto Nachrichten: spanische-sportformel

Seat unternimmt einen neuen Anlauf zu mehr Markenfaszination und Modellvielfalt, vielleicht als finaler Versuch zur Rückkehr auf die Überholspur der Zulassungscharts. Daher präsentiert sich die dritte Generation des Leon nicht mehr nur als fünftürige Variation des Volkswagen Golf, sondern als optisch eigenständige Kompaktklassefamilie mit drei unterschiedlichen Karosserien, die kaum kesser und schärfer gezeichnet sein könnten.

Noch vor dem für Ende des Jahres erwarteten Kombi trifft am 8. Juni der Leon SC im Handel ein. Ein dreitüriger Sportler, der sich zum König der kleinen Coupés krönen lassen will. Gelingt es dem Dynamiker doch, alle Konkurrenten beim Einstiegspreis zu unterbieten. Nur 14.890 Euro kostet der günstigste Sport-Spanier, bezahlt wird dies allerdings mit einer ernüchternden 63 kW/86 PS-Magermotorisierung.

Dafür können bei den Kosten weder Kia (Pro Ceed), Hyundai (i30 Coupé), Renault (Mégane Coupé) oder Opel (Astra GTC) mithalten und sogar der fünftürige Leon ist etwa 500 Euro teurer. Von diesem differenziert sich das Sportcoupé zudem durch 3,5 Zentimeter weniger Länge und Radstand, 20 Kilo geringeres Gewicht und eigenständige, hinten abfallende Linien. Technisch ist aber auch der Leon SC (Sportcoupé) ein Golf-Ableger, kann deshalb ebenfalls aus dem scheinbar endlosen Volkswagen-Regal schöpfen.

© Seat
Wer den geräumigen Fond des Fünftürers nicht benötigt, bekommt mit dem Leon SC das preiswerteste Coupé der Kompaktklasse

Dies zunächst mit fünf bekannten Benzinern von 63 kW/86 PS bis 132 kW/180 PS und vier Dieselmotoren mit 66 kW/90 PS bis 135 kW/184 PS, wobei die echte Fahrspaßfraktion erst bei den beiden Top-Kraftwerken beginnt, die ausschließlich mit FR (Formula Racing)-Ausstattung zu haben sind. Dafür berechnet Seat dann ab 23.840 Euro für den 180-PS-Benziner und ab 26.760 Euro für den 184-PS-TDI. Im Fall des Diesels also etwa 3.000 Euro weniger als für einen vergleichbaren zweitürigen Golf und sogar über 5.000 Euro weniger als für einen allerdings 11 PS kräftigeren Astra GTC Biturbo. Franzosen und Koreaner können dagegen in dieser Leistungsklasse gar nicht mitspielen. Dabei wird der Leon noch nachlegen: Als Cupra soll der spanische Löwe ab Ende des Jahres der GTI- und OPC-Fraktion die Krallen zeigen. Freude bereitet jedoch bereits der derzeit stärkste und überaus temperamentvolle Benziner. Der Turbo klebt am Gas ohne giftig zu sein, hält ordentliche 250 Nm Drehmoment über ein beispielhaft breites Band von 1.250 bis 5.000 Touren bereit und bietet alles, wofür sonst der Gran Turismo Gedanke steht. Der Vierzylinder ist schnell ohne ein Racer zu sein (trotz Formula-Racing-Logos) und von kernigem Sound (optisches Kennzeichen: markanter Doppelauspuff) ohne laut zu sein. Wer auf schnellen Straßen entspannt dahinsegeln möchte, wird sich sogar über eine beispielhaft unaufdringliche Geräuschkulisse freuen.

© Seat
Noch vor dem für Ende des Jahres erwarteten Kombi trifft am 8. Juni der Leon SC im Handel ein

Auf der Positivliste steht auch der Normverbrauch von nur 5,9 Litern auf 100 Kilometer. Im Alltag sind es wohl eher sieben bis acht Liter, hier ist der Seat sparsam, ohne zu knausern. Ganz alltagstauglicher Sportler ist das Coupé dank direkter Lenkung mit kompaktem, modisch unten abgeflachtem Volant, das genau den richtigen Kontakt zur Straße vermittelt. Zur FR-Spezifikation zählt das per Schalter einstellbare Fahrprofil. Lenkunterstützung, Gasannahme, Sound und Schaltkennlinie (bei optionalem Doppelkupplungsgetriebe) lassen sich elektronisch nachschärfen, ebenso die Ambientebeleuchtung im Interieur, die dann in heißblütiges Rottöne wechselt. Das Schönste an dieser Spielerei: Sie bereitet nicht nur im schnellen Kurvengeschlängel Freude, sondern, was Sound und Licht betrifft, bereits im Stop-and-Go bei der morgendlichen Fahrt ins Büro. Gerade im Alltagsverkehr zeigt sich übrigens, dass der Leon SC alles mitbringt, was kleine Coupés liebenswert machen kann. Er ist handlicher als der fünftürige Leon, noch ausreichend komfortabel und bietet ein Kofferabteil von 380-1.150 Litern, das der Steilhecklimousine in nichts nachsteht.

© Seat
Spanische Sportformel

Dafür fällt der Einstieg in den Fond schwerer, besonders großgewachsenen Passagieren, die  nicht sich nicht nur mit geringerer Kopffreiheit, sondern auch mit weniger Knieraum bescheiden müssen als im konventionellen Leon. Schließlich will der SC kein Platzwunder, sondern ein Spaßmacher sein. Das gelingt ihm dank hochwertiger Interieurmaterialien und souveräner Fahrtalente zu günstigen Preisen besser als vielen etablierten Konkurrenten.

Mit dem Leon SC besinnt sich Seat seiner sportiven Tradition –wie schon beim kleineren Ibiza SC. Was den Sportcoupés zum ganz großen Erfolg noch fehlt, ist die Faszination einer emotionalen Marke. Diese Ausstrahlung müssen die spanischen Spaßbringer Seat erst bescheren. Eine Herkulesaufgabe.

Seat Leon SC – Technische Daten:Fünfsitziges, dreitüriges Coupé der Kompaktklasse; Länge: 4,23 Meter, Breite: 1,81 Meter, Höhe: 1,45 Meter, Radstand: 2,60 Meter, Kofferraumvolumen: 380-1.150 Liter

Benzinmotoren: 1.2 TSI, 1,2-Liter-Benziner, 5-Gang-Getriebe, 63 kW/86 PS, max. Drehmoment: 160 Nm bei 1.400-3.500 U/min, 0-100 km/h: 11,9 s, Vmax: 178 km/h, Verbrauch: 5,2 l/100 km, CO2-Ausstoß: 119 g/km, Effizienzklasse: C, Preis ab: 14.890 Euro

1.2 TSI, 1,2-Liter-Benziner, 6-Gang-Getriebe, Start-Stop-System (7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Start-Stop-System), 77 kW/105 PS, max. Drehmoment: 175 Nm bei 1.400-3.500 (1.400-4.000) U/min, 0-100 km/h: 10,0 (10,2) s, Vmax: 191 km/h, Verbrauch: 4,9 (4,8) l/100 km, CO2-Ausstoß: 114 (112) g/km, Effizienzklasse: B, Preis ab: 17.640 (20.940) Euro

1.4 TSI, 1,4-Liter-Benziner, 6-Gang-Getriebe, Start-Stop-System, 90 kW/122 PS, max. Drehmoment: 200 Nm bei 1.400-4.000 U/min, 0-100 km/h: 9,3 s, Vmax: 202 km/h, Verbrauch: 5,2 l/100 km, CO2-Ausstoß: 120 g/km, Effizienzklasse: C, Preis ab: 19.920 Euro

1.4 TSI, 1,4-Liter-Benziner, 6-Gang-Getriebe, Start-Stop-System, 103 kW/140 PS, max. Drehmoment: 250 Nm bei 1.500-3.500 U/min, 0-100 km/h: 8,1 s, Vmax: 211 km/h, Verbrauch: 5,2 l/100 km, CO2-Ausstoß: 119 g/km, Effizienzklasse: B, Preis ab: 20.640 Euro

1.8 TSI, 1,8-Liter-Benziner, 6-Gang-Getriebe, Start-Stop-System, (7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Start-Stop-System), 132 kW/180 PS, max. Drehmoment: 250 bei 1.250-5.000 U/min, 0-100 km/h: 7,5 (7,1) s, Vmax: 226 (224) km/h, Verbrauch: 5,9 (5,7) l/100 km, CO2-Ausstoß: 137 (132) g/km, Effizienzklasse: C, Preis ab: 23.840 (25.540) Euro

Dieselmotoren1.6 TDI CR, 1.6-Liter-Diesel, 5-Gang-Getriebe, 66 kW/90 PS, max. Drehmoment: 230 Nm bei 1.400-2.750 U/min, 0-100 km/h: 12,6 s, Vmax: 178 km/h, Verbrauch: 4,1 l/100 km, CO2-Ausstoß: 108 g/km, Effizienzklasse: A, Preis ab: 17.850 Euro

1.6 TDI CR, 1,6-Liter-Diesel, 5-Gang-Getriebe, Start-Stop-System (7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Start-Stop-System), 77 kW/105 PS, max. Drehmoment 250 bei 1.500-2.750 U/min, 0-100 km/h: 10,7 s, Vmax: 192 (191) km/h, Verbrauch: 3,8 (3,9) l/100 km, CO2-Ausstoß: 99 (102) g/km, Effizienzklasse: A, Preis ab: 20.440 (23.740) Euro

2.0 TDI CR, 2,0-Liter-Diesel, 6-Gang-Getriebe, Start-Stop-System (6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Start-Stop-System), 110 kW/150 PS, 320 Nm bei 1.750-3.000 U/min, 0-100 km/h: 8,3 (8,4) s, Vmax: 215 (211) km/h, Verbrauch: 4,1 (4,4) l/100 km, CO2-Ausstoß: 106 (117) g/km, Effizienzklasse: A (B), Preis ab: 23.840 (25.540) Euro

2.0 TDI CR, 2,0-Liter-Diesel, 6-Gang-Getriebe, Start-Stop-System, 135 kW/184 PS, 380 Nm bei 1.750-3.000 U/min, 0-100 km/h: 7,5 s, Vmax: 228 km/h, Verbrauch: 4,2 l/100 km, CO2-Ausstoß: 109 g/km, Effizienzklasse: A, Preis ab: 26.760 Euro

Seat Leon – Kurzcharakteristik:Alternative zu: Volkswagen Golf, Renault Mégane Coupé, Opel Astra GTC, Hyundai i30 Coupé, Kia Pro CeedSieht gut aus: neben dem biederen zweitürigen GolfPasst zu: jungen Wilden und solchen, die es sein wollenWas kommt noch: Leon SC Cupra und Kombiversion Leon ST (Ende des Jahres)

Wolfram Nickel/SP-X

//Artikel bewerten
//Links zu Seat
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)