BMW X5
Zur dritten Generation

30. Mai 2013 | kommentieren
Auto Nachrichten: zur-dritten-generationAuto Nachrichten: zur-dritten-generationAuto Nachrichten: zur-dritten-generationAuto Nachrichten: zur-dritten-generation

Der BMW X5, Begründer des Segments der Sports Activity und mit mehr als 1,3 Millionen Einheiten seit dem Start der ersten Modellgeneration das weltweit meistverkaufte Fahrzeug seiner Klasse, schlägt mit der dritten Generation ein neues Kapitel seiner Geschichte auf. Kraftvolles Design, Raumkomfort und Luxus im Interieur sowie Vielseitigkeit und Fahrfreude sind die Topics des neuen Allrounders.

Zu Preisen ab 59.400 Euro startet BMW im August den Verkauf der dritten Generation des X5. Zum Start bieten die Bayern das Oberklasse-SUV als X5 30d mit einem 190 kW/258 PS starken Sechszylinder-Diesel, als M50d mit dem 280 kW/381 PS Biturbo-Diesel (84.800 Euro) und als 50i mit 4,4-Liter-V8 und 330 kW/450 PS (78.800 Euro) an.

Komfort und Luxus im Innenraum

Das charakteristische Karosseriedesign ist gegenüber dem Vorgängermodell evolutionär weiterentwickelt. Die kraftvolle Frontansicht mit bis an die BMW Niere reichenden Doppelrundscheinwerfer-Einheiten, eine elegant gestreckte Silhouette, eine markante Sicke im Bereich der athletisch ausgeformten Radhäuser, horizontal ausgerichtete Linien und spannungsvoll modellierte Flächen am Heck prägen die Formensprache.

© BMW
Optional gibt es neben Komfortsitzen für die zweite Reihe auch eine dritte Sitzreihe, die bei Nichtbenutzung im Ladeboden versen

Der Innenraum bietet noch mehr Komfort und luxuriöses Ambiente. Die tief positionierte Armaturentafel mit horizontaler Linienführung entspricht dem hohen BMW-Standard und die Variabilität wurde durch umklappbare und die dreifach teilbare Rückenlehne nochmals gesteigert. Das voluminöse Gepäckabteil bietet 650 Liter Volumen.

Arsenal der Assistenten ausgebaut

Zudem kommen Techniken wie Start-Stopp, Segeln und ein neuer Vorausschau-Assistent zum Zuge. Überhaupt hat BMW das Arsenal der Assistenten deutlich ausgebaut. Die Nachtsichthilfe erkennt nun auch Tiere, der Stauassistent hält selbstständig die Spur und der Parkhelfer stellt das SUV sowohl in längs – wie auch in querliegenden Parkbuchten weitgehend selbstständig ab. Alle anderen gängigen Assistenten sind ebenfalls lieferbar und auch der aus den Limousinen der Marke bekannte Fahrerlebnisschalter ist nun an Bord. Nebenbei wurde das Head-Up-Display verbessert. Es bietet nun mehr Farben und Darstellungsoptionen.

© BMW
Die Kraftverteilung übernimmt eine Achtstufenautomatik.

Optisch hat BMW den neuen X5 nur behutsam weiterentwickelt. Die Niere wirkt breiter, die serienmäßigen Xenonscheinwerfer reichen bis an den Grill heran. Die Seitenlinien wirken etwas gestraffter als beim Vorgänger, insgesamt bleiben aber die typischen Proportionen mit relativ kurzen Überhängen erhalten. Im Interieur setzt sich der BMW-Stil fort. Optional gibt es neben Komfortsitzen für die zweite Reihe auch eine dritte Sitzreihe, die bei Nichtbenutzung im Ladeboden versenkt wird. Der Kofferraum schluckt zwischen 650 und 1.870 Litern

//Artikel bewerten
//Links zu BMW
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)