Infiniti Q50
Premium-Exot mit Euro-Diesel

26. Juni 2013 | kommentieren

Ausländische Premiummarken haben es hierzulande schwer. Beim neuen Infiniti Q50 könnte nun zumindest der Basismotor für mehr Nachfrage als beim Vorgängermodell sorgen.

Zu Preisen ab 34.350 Euro kommt im September der Infiniti Q50 nach Deutschland. Die Mittelklasselimousine ersetzt den seit 2009 angebotenen Infiniti G37 und tritt unter anderem gegen Audi A4, BMW 3er und Mercedes C-Klasse an. Sorgte im Vorgänger ausschließlich ein V6-Benziner für Vortrieb, steht nun zunächst ein 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel von Mercedes mit 125 kW/170 PS zur Verfügung. Alternativ ist zu Preisen ab 51.356 Euro ein leistungsstarker Benzin-Elektro-Hybridantrieb mit 268 kW/364 PS zu haben.

Technische Besonderheit des Einstiegsmodells der noblen Nissan-Tochter ist die elektronische Lenkung „Direct Adaptive Steering“, die die Lenkbefehle des Fahrers nicht mehr mechanisch auf Spurstange und Räder überträgt, sondern über elektronische Signale, die dann von einem Elektromotor an der Achse umgesetzt werden. Das System soll schneller ansprechen und die Einbindung diverser neuartiger Assistenzsysteme ermöglichen.

//Artikel bewerten
//Links zu Infiniti
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)