Peugeot RCZ R
Der schnelle Franzose

11. Juli 2013 | kommentieren

Den Peugeot RCZ hätte es eigentlich gar nicht geben sollen. Doch nun legen die Franzosen sogar eine Sportversion des Kompakt-Coupés auf.

Peugeots Sport-Coupé RCZ hat bei der ansonsten eher betulichen Marke für einen unerwarteten Image-Schub gesorgt. Nun soll eine besonders leistungsstarke Version weitere Pluspunkte beim Ansehen bringen. Mit 199 kW/270 PS ist der neue Peugeot RCZ R das stärkste Serienauto, das die Franzosen jemals aufgelegt haben. Die Premiere erfolgt auf der IAA, die Markteinführung ist für Anfang 2014 angesetzt.

Auf Basis des 308

Die neue Top-Version krönt die RCZ-Familie, die unter anderem gegen VW Scirocco, Mini Coupé und Opel Astra GTC antritt. Ursprünglich war der 2+2-Sitzer mit dem auffälligen Kuppeldach lediglich als Design-Fingerübung gedacht gewesen, weil die Studie bei der Messepremiere 2007 viel Beifall eingestrichen hat, wurde 2010 kurzerhand das Serienmodell auf Basis des kompakten 308 aufgelegt.

© Peugeot
Erkennungszeichen sind Heckflügel und mattschwarze Dachholme

Die neue R-Variant schärft nun den bürgerlichen Sportler zum rennstreckentauglichen Boliden. Für den Antrieb sorgt der aus der Kooperation mit BMW entstandene 1,6-Liter-Turbo-Benziner, der dank zahlreicher Eingriffe nun auf 270 PS und ein maximales Drehmoment von 330 Nm kommt. Die Kraft wird von einer manuellen Sechsgangschaltung an die Vorderräder geleitet und dort von einer Differenzialsperre im Zaum gehalten. So gerüstet sprintet der Zweitürer in 5,9 Sekunden auf Tempo 100, bei 250 km/h greift ein elektronischer Begrenzer. Der Verbrauch soll bei rund 6,1 Litern liegen.

Preise nennt der Hersteller noch nicht

Erkennungszeichen des neuen Spitzenmodells sind die mattschwarz gehaltenen Dachbögen – üblicherweise verchromt ausgeführt. Dazu kommen die üblichen Dynamik-Insignien an Front und Heck, zu denen auch ein feststehender Spoiler sowie ein Diffusor zählen. Auf Wunsch gibt es ein glänzendes oder mattes Karbondach, diverse Karosserie-Aufkleber und schwarze Außenspiegelgehäuse.

© Peugeot
Der 1,6-Liter-Turbo entwickelt 270 PS

Preise nennt der Hersteller noch nicht. Bei der Konkurrenz werden für ähnliche Modelle Preise um die  30.000 Euro aufgerufen. Einen VW Scirocco R (265 PS) gibt es ab 35.425 Euro, einen Opel Astra OPC (280 PS) 34.250 Euro und einen Renault Mégane RS für 27.990 Euro.

//Artikel bewerten
//Links zu Peugeot
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)