Audi Quattro Sport E-Tron Concept
Stromstoß für Allrad-Pionier

15. August 2013 | kommentieren

Mit dem Quattro begann Anfang der 80er-Jahre Audis Aufstieg von der biederen Rentnermarke zum sportlichen Premiumhersteller. Auf der IAA übersetzen die Ingolstädter das Konzept nun in die Zukunft.

Allrad-Hommage

Audi reanimiert in Frankfurt eine Legende. Die Studie Quattro Sport E-Tron steht in der Tradition des Audi Quattro von 1980. Das auch Urquattro genannte Sportcoupé hat maßgeblich für den Siegeszug des Allradantriebs bei Straßenfahrzeugen gesorgt.

© Audi
Eine Auflage in Kleinserie scheint möglich

Die Neuauflage orientiert sich mit seinem bulligen Auftritt auch äußerlich an dem drei Jahrzehnte alten Mittelklasse-Coupé und steht in direkter Design-Linie mit der 2010 in Paris präsentierten Studie Quattro Concept. Technische Details für das neue Showcar nennt der Hersteller noch nicht, für den Antrieb dürfte aber eine Kombination aus einem V8-Benziner und mindestens einem Elektromotor zuständig sein. Die Systemleistung des Plug-in-Hybriden wird wohl bei mehr als 700 PS liegen. Die fahrbereite Paris-Studie kam mit einem Fünfzylinder-Turbo auf 300 kW/408 PS.

Dass Audi seine Allrad-Hommage nun bereits in einer zweiten Version zeigt, lässt eine künftige Produktion immer wahrscheinlicher erscheinen. Der Extrem-Sportler könnte bereits 2016 als Kleinserie auf den Markt kommen – zu einem wahrscheinlich deutlich sechsstelligen Preis.

//Artikel bewerten
//Links zu Audi
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)