IAA 2013: Golf R
Nordschleife – 08:15 Minuten

10. September 2013 | kommentieren
Auto Nachrichten: nordschleife-8211-08-15-minutenAuto Nachrichten: nordschleife-8211-08-15-minutenAuto Nachrichten: nordschleife-8211-08-15-minutenAuto Nachrichten: nordschleife-8211-08-15-minuten

Zur die IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) hat Volkswagen auch seinen Golf R mitgebracht. Der mit einem 2.0 TSI-Motor bestückte Kompaktwagen entwickelt 221 kW / 300 PS und erreicht dabei ein Leistungsgewicht von 4,92 Kilogramm pro PS.

20 Millimeter tiefer

Sein Normverbrauch von 7,1 Liter liegt trotz 30 PS mehr Leistung mit 7,1 Litern sogar 18 Prozent unter dem seines Vorgängers. Mit Direktschaltgetriebe (DSG) schafft er den Spurt von Null auf 100 km/h in 4,9 Sekunden und beendet den Sprint erst bei 250 km/h. Auf der Nürburgring Nordschleife ließ sich nach Konzernangaben eine Zeit von 08:15 Minuten realisieren.

Das Drehmoment von 380 Newtonmetern (Nm) liegt von 1800 bis 5500 Umdrehungen pro Minute (U/min) an. Im R-Paket enthalten ist eine sportlich abgestimmte Schaltung mit kürzeren Schaltwegen beim manuellen Sechs-Gang-Getriebe, beim Doppelkupplungsgetriebe sind die Schaltzeiten verkürzt und eine Launch-Control ist mit an Bord. Der R liegt 20 Millimeter tiefer als der normale Golf auf der Straße und fünf Millimeter tiefer als ein GTI. Seine Progressivlenkung lässt ihn agiler mit Kurven umgehen. Die drei im Vorgänger intallierten Fahrprogramme Comfort, Normal und Sport werden durch ein Race-Setup ergänzt.

Stärkster Serien-Golf

Zum ersten Mal arbeitet der Allradantrieb 4Motion zudem nicht mehr permanent sondern schaltet sich bei Bedarf zu. So lässt sich Kraftstoff sparen. Die elektronische Differenzialsperre (EDS) bremst im Falle eines Falles das durchdrehende Rad ab, so dass das andere Rad den Vortrieb übernehmen kann.

Neue Stoßfänger mit besonders großen Lufteinlässen und die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht in Form eines doppelten U prägen die Front, die abgesenkte Karosserie und die 18-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 225/40 sowie schwarze Bremssättel und Seitenschweller in Wagenfarbe die Seitenlinie und der Diffusor mit den beiden außen sitzenden, großen Endrohren der Auspuffanlage sowie der große Spoiler an der Dachkante das Heck.

Der stärkste Serien-Golf kommt noch in diesem Jahr zu den Händlern und wird um die 35 000 Euro kosten.

//Artikel bewerten
//Links zu Volkswagen
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)