Der neue Ford F-150
Pick-up-Ikone

13. Januar 2014 | kommentieren
Auto Nachrichten: pick-up-ikoneAuto Nachrichten: pick-up-ikoneAuto Nachrichten: pick-up-ikoneAuto Nachrichten: pick-up-ikone

Ford startet heute in Detroit mit dem neuen F-150 ins Autojahr 2014. Die neue Generation von Amerikas meistverkauftem Pick-up ist robuster, innovativer und sicherer als je zuvor.

Der F-150 gilt als Herz der F-Serie von Ford – der seit mehr als 60 Jahren erfolgreichen Pick-up-Baureihe. Dieser Inbegriff eines „Trucks“, wie die Amerikaner dieses Segment nennen, ist seit 37 Jahren der meistverkaufte Pritschenwagen Nordamerikas, seit 32 Jahren dort sogar das meistverkaufte Auto. Die Verantwortlichen erwarten entsprechend große Absatzerfolge für den F-150, der im Nutzfahrzeugwerk von Ford am Stammsitz Dearborn (Michigan) sowie in der „Kansas City Assembly Plant“ in Claycomo (Missouri) gebaut.

Der neue F-150 definiert die Zukunft des Pick-up-Segments.
(Mark Fields, Chief Operating Officer von Ford)

Laut Ford ist die neue Generation noch robuster, besser und vielseitiger außerdem wartet er mit Features auf, die von den F-150-Käufern für Job und Hobby gewünscht werden.

Beispiel Material: Erstmals besteht die Karosserie des Ford F-150 komplett aus hochfesten Aluminiumblechen einer Spezifikation, wie sie bereits in der Luftfahrt, im Güterverkehr, in der Energiewirtschaft und in vielen anderen Bereichen genutzt werden, in denen Robustheit und geringes Gewicht zusammenspielen müssen. Das widerstandsfähige Leichtmetall verbindet mehrere Qualitäten miteinander. Es ist weniger anfällig für Beulen im Blech und verringert das Leergewicht des Pick-up – was wiederum dem Verbrauch und damit der Wirtschaftlichkeit zugutekommt. Auch der völlig neu konstruierte geschlossene Leiter-Kastenrahmen des F-150 weist einen hohen Anteil an ebenso leichtgewichtigen wie hochfesten Stählen auf. So konnte Ford die Masse des Fahrzeugs um bis zu 320 Kilogramm gegenüber der aktuellen Generation senken. Dies lässt eine höhere Anhänge- und Nutzlast zu, erlaubt dynamischeres Beschleunigen und Verzögern und trägt zur Kraftstoffeffizienz bei.


Einzelne Komponenten und natürlich das Gesamtfahrzeug wurden in den Entwicklungszentren von Ford, auf den unterschiedlichsten Prüfstrecken und im unerbittlichen Alltagseinsatz besonders anspruchsvoller Kunden aufs Härteste getestet. Wochenlang durchquerten mehrere F-150 die Vereinigten Staaten von Seattle bis Miami und von Boston bis Los Angeles – immer schwer beladen oder mit massiven Anhängern im Schlepptau. Die (Tor)Tour führte von heißen Wüstentäler bis über eisige Hochgebirgspässe und setzte die Technik einem Temperatur-Wechselbad zwischen minus 40 und plus 50 Grad Celsius aus. Ein getarnter Ford F-150 startete sogar beim ultraharten Wüstenrennen Baja 1000 und besiegte dabei Renn-Pick-ups, die eigens für diese Offroad-Jagd aufgebaut worden waren.

Ford setzt beim neuen F-150 konsequent auf Qualität:
Die außerordentliche Robustheit des neuen F-150 erklärt sich unter anderem mit den Stahlqualitäten des Leiterrahmens. Dieser hochfeste Werkstoff erzielt eine Festigkeit von 70.000 psi oder 482,6 N/mm² – Material dieser besonderen Güte gehört nicht einmal in größeren Nutzfahrzeug-Segmenten zum Standard. Die strukturelle Steifigkeit des Rahmens wird von acht durchgeschweißten Querträgern gewährleistet, nach außen versetzte Stoßdämpfer an der Hinterachse erhöhen die Stabilität zusätzlich.


Der neue Ford F-150 hat eine Reihe wegweisender Technologie-Funktionen und Features an Bord, von denen viele erstmals überhaupt in diesem Segment zur Verfügung stehen:

Eine 360-Grad-Übersicht setzt aus den Bildern der außen angebrachten Kameras ein Bild zusammen, das das Fahrzeug aus der Vogelperspektive zeigt. Diese Ansicht erleichtert dem Fahrer das Parken, das Wenden auf engen Plätzen.

Frontscheinwerfer und Heckleuchten in LED-Technik gewährleisten eine sehr gute Sichtbarkeit des Fahrzeugs bei Nacht oder schlechter Sicht.

Das System Trailer Hitch Assist zeigt auf dem Monitor der Rückfahrkamera eine Linie an, die dem Fahrer hilft, das Fahrzeug für das Ankoppeln eines Anhängers zu positionieren.


Integrierte Laderampen ermöglichen ein müheloses Auffahren von Quads oder Motorrädern auf die Ladefläche.

Ein leistungsstarker 400-Watt-Stromanschluss in der Fahrerkabine ermöglicht das Aufladen von mobilen Kommunikationsgeräten, schweren Akku-Werkzeugen und Batterie-Packs während der Fahrt. Wenn der Stift also mal wieder vergessen hat, den Schnurlosen Bohrhammer zu laden, kein Problem. Wird auf dem Weg zur Baustelle erledigt.

Auch bei den elektronischen Helfern hat Ford nicht gespart, Fahrer-Assistenzsysteme wie Ford SYNC mit MyFord Touch, Berganfahr-Assistent, MyKey, Park-Pilot-System hinten oder Rückfahrkamera, Anhängerstabilisierung und die praktische ausklappbare Trittstufe in der Heckklappe sind erhältlich.

Das Motorenspektrum deckt mit vier eigenständigen Triebwerks-Charakteren praktisch alle Kundenanforderungen ab. Sein Debüt in der F-150-Familie feiert der 2,7 Liter große EcoBoost-Benziner, der serienmäßig mit automatischem Start-Stopp-System ausgerüstet ist. Dieser kompakte und relativ leichtgewichtige Turbo-Direkteinspritzer produziert Leistungswerte auf dem Niveau mittelgroßer V8-Motoren. Ebenfalls neu zum Programm gehört ein 3,5-Liter-V6 mit doppelter unabhängiger Nockenwellenverstellung (Ti-VCT). Zur Wahl stehen außerdem die bewährten „größeren Brüder“ der beiden Newcomer: der 3,5-Liter-EcoBoost-Turbobenziner und der 5,0-Liter-V8 mit Ti-VCT.


Jeder Ford F-150 mit EcoBoost-Aggregat erhält serienmäßig einen variablen Kühlerlufteinlass. Bei hohem Kühlungsbedarf bleiben die Lamellen dieses Systems geöffnet – etwa bei Hitze, im Zugbetrieb oder in Stop-and-Go-Situationen. Ansonsten werden sie geschlossen und verringern auf diese Weise den Luftwiderstand während der Fahrt.

Der neue Ford F-150 kommt noch dieses Jahr in Nordamerika auf den Markt. Verkaufsstart der neuen Generation dieser Pick-up-Ikone in Nordamerika ist für Ende 2014 vorgesehen. Traditionell wird der Ford F-150 dann mit der größten Varianten- und Versionsvielfalt im „Truck“-Segment durchstarten. Zur Wahl stehen die fünf grundlegenden Ausstattungslinien XL, XLT, Lariat, Platinum und King Ranch. Für XL, XLT, Lariat und King Ranch sind zusätzliche Chrompakete erhältlich. Einen speziellen Sport-Look in verschiedenen mono-chromatischen Farbtönen bietet Ford für die Versionen XL, XLT und Lariat an.

an-sg

//Artikel bewerten
//Links zu Ford
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)