Sponsored by Audi
Nächstes Großprojekt

9. Juni 2014 | kommentieren

Wem Felix Baumgartner noch kein Begriff war, hatte spätestens mit seinem Sprung aus 39.000 Metern Höhe aus einem Balon, von Ihm gehört. Nach über 2.600 Fallschirmsprüngen und der erfolgreichen RellBull Stratos Mission hat er den Fallschirm an den Nagel gehängt und widmet sich nun „weniger“ gefährlichen Sportarten.

Sein nächstes Projekt ist nun das 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring in einem Audi R8 LMS Ultra. Als Quereinsteiger ist es schon ambitioniert genug diesen GT3 Boliden mit einer guten Runde auf der Strecke zu halten, doch Baumgartner backt mal wieder keine kleinen Bröten.

3.750km und 11.000 Kurven

Wie bei jeden 24 Stunden Rennen darf jeder Fahrer maximal 3 Stunden am Stück fahren. Damit Felix Baumgartner das Team nicht nur mit seinem Namen, sondern auch mit seiner Fahrleistung unterstützt, gab es vorab eine ausführliches Coaching bei der Audi Race Experience von Sepp Haider.

Zusammen mit Frank Biela, Marco Werne (beide vielfache Le-Mans Gewinner) und Pierre Kaffer fährt er die 24 Stunden auf dem Nürburgring, durch die Grüne Hölle. Als Amateur ohne Rennerfahrung legte Felix im 4 Lauf seines ersten Rennens eine Rundenzeit von 8:42 auf der Nordschleif hin. Da ziehen wir unseren Hut.

Der lange Weg zu diesem Erfolg ist unter felix24hours.com mit einer eindrucksvollen Video-Dokumentation zu sehen.

Mit vollgas zum Sieg

Ab dem 19.06 geht es für Felix Baumgartner und für das ganze Team von Audi um den Sieg in der Grünen Hölle vom Nürburgring. Eine Live Übertragung gibt es auch unter felix24hours.com

Wir wünschen Felix und dem Audi-Team viel Erfolg.

Sponsored by Audi
an-mt

//Artikel bewerten
//Links zu Audi
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)