Detroit 2017: Erster Auftritt Mercedes GLA
Facelift für den Mercedes GLA

9. Januar 2017 | kommentieren
Auto Nachrichten: facelift-fuer-den-mercedes-glaAuto Nachrichten: facelift-fuer-den-mercedes-glaAuto Nachrichten: facelift-fuer-den-mercedes-glaAuto Nachrichten: facelift-fuer-den-mercedes-gla

Seine Weltpremiere erlebt das Facelift des Mercedes-Benz GLA bei der gestern eröffneten North American International Auto Show (NAIAS) bis 22. Januar in Detroit. Mit erweitertem Motorenangebot, optischen Akzentuierungen im Innen- und Außendesign sowie aktualisierten Ausstattungsvarianten startet der neue GLA beim Handel in Deutschland bereits heute. An der Spitze der Modellreihe steht der Mercedes-AMG GLA 45 4Matic; einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang bietet die Yellow Night Edition.

Als erstes Kompakt-SUV von Mercedes-Benz brachte 2013 der GLA frischen Wind in sein Marktsegment. Kein Wettbewerber bietet in seiner Klasse eine größere Motorenauswahl – vom Grundmodell Mercedes Benz GLA 180 d mit 80 kW / 109 PS bis zum 280 kW / 381 PS starken Mercedes-AMG GLA 45 4Matic. Neu im Motorenprogramm ist der GLA 220 4Matic. Mit einer Leistung von 135 kW / 184 PS und einem Drehmoment von 300 Newtonmetern (Nm) schließt er die Lücke zwischen den beiden Benzinern von 115 kW / 156 PS und 155 kW / 211 PS. Die Preise beginnen bei 28 941 Euro für den GLA 180 und reichen bis 56 852 Euro für das Topmodell Mercedes-AMG GLA 45 4Matic.

© Daimler
Mercedes-Benz GLA.

Geänderte Stoßfänger, zusätzliche Leichtmetallräder und die neue Farbe „Canyonbeige“ kennzeichnen den Jahrgang 2017. Die bisherigen optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfer weichen – ebenfalls optionalen – LED-Scheinwerfern, die sich durch tageslichtähnliche Farbtemperatur, bessere Ausleuchtung und geringeren Energieverbrauch auszeichnen. Im Heck kommen Voll-LED-Leuchten mit Multilevel-Funktion zum Einsatz. Bremsleuchten und Blinker werden in drei Intensitäten geregelt; volle Helligkeit bei Tag, ein mittlerer Pegel bei Fahrten in der Nacht und ein niedrigerer Pegel beim Stand in der Nacht.

Kunden haben die Wahl zwischen drei Fahrwerksvarianten: Serienmäßig verfügt der GLA über ein Komfortfahrwerk. Auf Wunsch erhältlich ist eine Tieferlegung (in Verbindung mit der AMG Line oder dem Fahrdynamik-Paket). Beim Off-Road-Komfortfahrwerk (optional) ist die Karosserie um 30 Millimeter höher gelegt.

© Daimler
Mercedes-AMG GLA 45 4Matic.

Auch die inneren Werte können sich sehen lassen: Den Innenraum werten neue Materialien, gute, neue Sitzbezügen, ein großflächiges Zierteil und verchromte Bedienteile auf. Das freistehende 20,3-cm-(8“)-Media-Display lässt sich gut ablesen. Auch die Ablesbarkeit der Rundinstrumente wurde nun verbessert. Die in diesem Marktsegment exklusiv angebotene 360-Grad-Kamera erfasst die unmittelbare Umgebung des Fahrzeugs, die entweder als Vollbilddarstellung oder in sieben verschiedenen Splitscreen-Ansichten auf dem Media-Display gezeigt wird.

Das Komfort-Exklusiv-Paket ergänzt das bisherige Exklusiv-Paket um Komfortsitze mit schwarzem Leder in Büffellederoptik. Als Zierteile kommen hier wahlweise Aluminium mit Trapezschliff, Pappel (hellbraun seidenmatt) und Wurzelholz (braun glänzend) sowie – besonders exklusiv – Esche (schwarz matt) oder AMG-Zierteile in Carbon zum Einsatz. Das bisherige Exklusiv-Paket mit Sportsitzen bleibt verfügbar und richtet sich an besonders sportlich orientierte Kunden.

© Daimler
Mercedes-Benz GLA.

Mit einer Vielzahl aerodynamischer Optimierungen wie einer niedrigeren A-Säulenstufe mit angepasster Geometrie, optimal gestalteten Außenspiegelgehäusen, großflächiger Verkleidung des Hauptbodens, einer zusätzlichen Verkleidung im mittleren Bereich der Hinterachse und einem optimierten Endschalldämpfer mit anschließendem Diffusor sowie einer neuen Dachabrisslinie, speziell geformten Rückleuchten und seitlichen Abrisskanten konnte der Luftwiderstandsbeiwert von 0,29 auf 0,28 verbessert werden.

Mercedes-AMG wertet den GLA 45 4Matic ebenfalls optisch und technisch auf. Mit Aerodynamikmaßnahmen wie der neu gestalteten Frontschürze und der neuen Abrisskante auf dem Dachspoiler konnten Fahrdynamik und Fahrstabilität erhöht werden. Gleichzeitig wurde der Luftwiderstand gesenkt. Trotz der sportlich ausgelegten Auftriebsbalance ist der Luftwiderstandsbeiwert mit 0,33 niedriger als beim Vorgängermodell.

Charakteristisches Erkennungsmerkmal des neuen Mercedes-AMG GLA 45 4Matic ist die neue Frontpartie. Die Schürze erhielt eine dynamischere Form, neue Lufteinlassgitter, einen Frontsplitter-Einsatz in Silberchrom sowie Flics in Schwarz Hochglanz. Die LED-High Performance-Scheinwerfer gehören jetzt zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. Die Doppellamelle des AMG-Twin-Blade-Kühlergrills ist nun in Silberchrom gehalten ebenso wie die Einsätze in den Seitenschweller-Verkleidungen. Als zusätzliche Option steht ein 20-Zoll-Leichtmetallrad im Viel-Speichen-Design in zwei Farbvarianten zur Wahl. Am Heck fallen der neue Diffusoreinsatz in der Schürze, das Zierelement in Silberchrom und die neue Abrisskante auf dem Dachspoiler auf.

In Verbindung mit dem „AMG Dynamic Plus“-Paket (Sonderausstattung) ist das mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial erhältlich. Zu dem Paket gehört außerdem das „AMG Ride Control“-Sportfahrwerk, das Performance Lenkrad und das zusätzliche Fahrprogramm „Race“.

© Daimler
Mercedes-AMG 45 4Matic Yellow Night Edition.

Mit 280 kW / 381 PS Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment gehört der Mercedes-AMG GLA 45 4Matic zu den leistungsstärksten Fahrzeugen in seinem Segment. Tempo 100 wird aus dem Stand bereits nach 4,4 Sekunden erreicht Die Literleistung von 141 kW / 191 PS markiert einen Rekord für ein Serientriebwerk mit vier Zylindern. Der AMG bewegt sich damit auf dem Niveau reinrassiger Supersportwagen.

Das Affalterbacher Unternehmen feiert seine Bestseller jetzt mit einer exklusiven „Yellow Night Edition“. Die ausschließlich in Nachtschwarz oder Cosmosschwarz lackierten Sondermodelle sind durch ihre Kombination aus graphitgrau matten und gelben Applikationen sofort zu erkennen. Zur umfangreichen Serienausstattung zählen das Aerodynamik-Paket, das Night-Paket, das Licht- und Sichtpaket, die Ambientebeleuchtung, die Performance-Sitze mit Memory-Funktion sowie das AMG-Performance-Lenkrad mit gelber Zwölf-Uhr-Markierung und „AMG Edition\\\“-Plakette. (ampnet/Sm)

Technische Daten Mercedes-AMG GLA 45 4Matic

Motor: D4-Benziner, 1991 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 280 kW / 381 PS bei 6000 U/min
Max. Drehmoment: 475 Nm bei 2250–5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (mit AMG Driver’s Package 270 km/h)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,4 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 7,4 Liter/100 km
CO2-Emissionen: 172 g/km (Euro 6)
Effizienzklasse: D
Leergewicht: min. 1585 kg
Kofferraumvolumen: 251 Liter
Luftwiderstandsbeiwert: 0,33
Preis: 58 852 Euro

//Artikel bewerten
//Links zu Mercedes
//Artikel empfehlen

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)