VW Polo R WRC
Flugstunden in Finnland

22. September 2012 | kommentieren

Seit Monaten arbeiten die Ingenieure bei Volkswagen Motorsport an den richtigen Flugeigenschaften des Polo R WRC, denn beim Rallyesport geht es längst nicht nur um die korrekten Driftwinkel auf Schotter oder die genaueste Line auf Asphalt. Die Sprungeigenschaften eines WRC-Fahrzeugs spielen eine ebenso wichtige Rolle. Dabei kommt es zum einen auf die richtige Gewichtsverteilung im Fahrzeug an. Zum anderen sind aber auch die Qualitäten des Fahrers gefragt, das Auto vor einer Kuppe in die richtige Position zu manövrieren, um keinen spektakulären Abflug zu riskieren.

Testpilot im doppelten Sinne des Wortes war Sébastien Ogier. Er hat in Finnland zusammen mit seinem langjährigen Co-Pilot Julien Ingrassia die aktuellen Flugeigenschaften des neuen Polo R WRC getestet und verbessert. „Wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Der Polo hat sich bei hohem Tempo und den Sprüngen schon sehr gut angefühlt, obwohl wir noch nicht mit der finalen Version unterwegs waren“, zog Ogier nach zwei Tagen in der Gegend von Jämsä ein erstes Fazit. Dort dominieren schnelle Schotterstrecken die Region. Zum Testen ist dieses Gebiet in Mittel-Finnland optimal, denn „die Rallye-Strecken in Finnland sind berühmt für ihr hohes Tempo und die weiten Sprünge“, wie Motorsport-Direktor Jost Capito weiß. „Daher benötigt ein modernes WRC-Auto beispielsweise nicht nur optimale Traktion und möglichst viel Leitung, sondern eben auch sichere Flugeigenschaften und Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten.“

Solche Tests bringen einem Rallye-Team aber noch weitere wichtige Erkenntnisse. Bauteile die zuvor ausschließlich im Simulator, Windkanal oder am Computer entwickelt wurden, können so unter realen Rennbedingungen auf Herz und Nieren geprüft werden. Dafür schickte das Team seine beiden Werksfahrer auf zwei unterschiedliche Streckenabschnitte. Die dabei vorgesehene Distanz von 400 Testkilometern verliefen reibungslos. Aber bis zum Debüt bei der Rallye Monte Carlo wartet noch viel Arbeit auf das Team. Nächste Woche stehen in Portugal weitere Tests an. (ampnet/tw)

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Volkswagen
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)