Auto Nachrichten: mit-dem-jaguar-in-see-stechen

Designstudie „Concept Speedboat“
Mit dem Jaguar in See stechen

31. Oktober 2012 | kommentieren

Das Auto als Boot. Mit dem Jaguar XF Sportbrake fanden die britischen Autobauer nicht ihr Auslangen – und bauten gleich ein Speedboat im Jaguardesign dazu.

„Aus Anlass der Einführung des XF Sportbrake schien es uns reizvoll, die Jaguar Designphilosophie in Form einer Vision auf ein alternatives Fortbewegungsmittel zu übertragen“, sagt Jaguar Design-Direktor Ian Callum. Was dabei heraus kam, kann man dieser Tage in Schottland bewundern.

Die Jaguar-Studie „Concept Speedboat by Jaguar Cars“ überträgt das typische Jaguar-Design in die Welt der Powerboote. Das sieht kraftvoll aus und folgt im Design doch traditionellen Vorbildern. Die fließenden und ’schnellen‘ Elemente, die seine Fans an Jaguar zu schätzen wissen, machen auch das Boot zu einer britischen Großkatze.

Details über Details

Das Besondere des Speedboats liegt im Detail: So verfügt das „Concept Speedboat“ etwa über einen Gel-beschichteten Fiberglas-Rumpf, auf den ein Deck aus Teak-Holz aufgesetzt ist. Es wird in Längsrichtung von einer Kohlefaser-Finne geteilt. Die Form ist eine Referenz an die Heckflosse des Le Mans-Siegerwagens Jaguar D-TYPE.

Auch Die Kabine ist eine Hommage an Jaguars Rennmodelle und erinnert in ihrer 2+1-Anordnung nicht zufällig an die Cockpits sportlicher Jaguar Modelle von gestern und heute. Zitate aus der reichen Jaguar Vergangenheit finden sich auch in Gestalt von Tank-Einfüllkappen im Stil des Jaguar XJ Series 1.

Wirklich in See stechen, wird man mit der Jaguar-Studie aber nicht können: Eine hochglanzpolierte Schiffsschraube aus Aluminium und ein ebenfalls aus Aluminium gefertigter, ausklappbarer Anlegepflock deuten nur an, wie das Boot angetrieben und festgemacht werden könnte.

XF Sportbrake

Doch zurück zum Kerngeschäft von Jaguar – dem Bauen von Autos. Hier darf der neue XF Sportbrake als die bislang vielseitigste Variante des bereits preisgekrönten XF gelten. Die Kombination aus kraftvollem und schlicht-elegantem Design, die bekannte dynamische Fahreigenschaft und das typische Jaguar-Interieur zeichnen den SF Sportbrake aus. Mit einem Ladevolumen von 1.675 Litern (nach VDA-Norm) wird er zum veritablen Luxus-Laster.

Der Jaguar XF Sportbrake wird im November in Europa auf den Markt kommen.

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Jaguar
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)