Detroit 2013: Kia im Premiumsegment
Der Cadenza stellt sich vor

16. Januar 2013 | kommentieren

Kia hat gestern auf der NAIAS in Detroit seinen Cadenza präsentiert. Die Limousine wartet auf der Messe mit modernen Premium-Extras auf, die das Ziel Kias, in diesem Segment Fuß zu fassen, verdeutlichen. Dazu gehört auch der stärkste von Kia bisher produzierte V6-Motor.

Der 3,3-Liter-V6 mit Direkteinspritzung (GDI) leistet 216 kW / 293 PS und 345 Newtonmeter Drehmoment. Kia wirbt für den Alu-Motor mit Laufruhe und Effizienz, von der sich die Fachpresse jedoch erst im zweiten Quartal dieses Jahres überzeugen kann. Die Optik und der Innenraum spielen jedoch schon jetzt eine Rolle. An dieser Stelle knüpft Kia an den aktuellen Stand der Dinge im Premiumsegment an und zeigt der Weltöffentlichkeit ein elegantes Design, das den Kia üppig wirken lässt.

Der Cadenza soll Kias Weg in den Premiumsektor ebnen

Ausstattung der Oberklasse

Die Stärken des Kia sollen noch an anderer Stelle liegen. Vom Keyless-Entry über ein 10-fach verstellbares Ledergestühl bis hin zum intelligenten Tempomat mit automatischem Abstandhaltesystem und Bremsassistent wartet Kia mit aktuellen Standards im Segment der Premiumlimousinen auf. Der Fahrspurassistent und ein Toter-Winkel-Assistent verstehen sich dabei von selbst.

Kia Design-Chef Peter Schreyer zeichnet für das Styling des Cadenza verantwortlich und verfolgte dabei eine sportlich-charakteristische Linie, die muskulös und kräftig wirkt. Der neu entworfene, große Kühlergrill hebt diesen Anspruch hervor. (ampnet/deg)

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Kia
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)