Porsche 911 Carrera S Tuning
Funkelnder Sonne-Proppen

19. April 2013 | kommentieren

Puristen werden es nicht mögen, aber es ist möglich, ein Porsche 911 Cabrio technisch und optisch zu tunen. Bei Gemballa liegt der Fokus deutlich auf der Optik und die ist bekanntlich Geschmacksache.

Der schwäbische Fahrzeugveredler Gemballa hat sich das Porsche 911 Carrera S Cabriolet vorgenommen und daraus den Gemballa GT geformt. Herzstück des Umbaus sind ein Bodykit und eine Sportabgasanlage mit Klappensteuerung, die dem 294 kW/400 PS starken Sportwagen zusätzliche 7 kW/10 PS bringt.

© Gemballa
Der schwäbische Fahrzeugveredler Gemballa hat sich das Porsche 911 Carrera S Cabriolet vorgenommen

Das Aerodynamikpaket beinhaltet unter anderem eine neue Frontschürze mit einer spitz zulaufenden Spoilerlippe aus Karbon, voluminöse Seitenschweller sowie eine neue Rückansicht. Wer also einen Porsche 911 Carrera S Cabrio besitzt und mit dessen Optik unzufrieden ist, kann das Bodykit für 20.000 Euro an seinen mindestens 118.000 Euro teuren Sportler anbringen lassen. Für die Abgasanlage mit dem Leistungsgewinn von 10 PS werden nochmal 6.400 Euro fällig.

Wer leichtere Räder als die 20-Zöller des Serienfahrzeuges haben will, kann diese durch einen Radsatz mit 21-Zoll für knapp 9.000 Euro ersetzten. Bei der Umgestaltung des Interieurs hat der Kunde die Qual der Wahl: Farbige Ledersitze, einzelne Schalter aus Chrom oder verzierende Diamanten sind möglich.

SP-X/am

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Porsche
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)