Fahrbericht Audi A3 1.8 TFSI
Spurtstark und komfortabel

27. Mai 2013 | kommentieren

Der A3 ist das Volumenmodell von Audi, rund 20 Prozent aller Verkäufe der Ingolstädter entfallen auf ihn. Da stellt sich bei jedem Generationswechsel regelmäßig die Frage, ob eine Revolution oder eben nur eine Evolution ansteht. Audi hat sich bei der dritten Generation seines Bestsellers in der Kompaktklasse für eine eigene Lösung entschieden.

Stark ausgeprägte „Tornadolinie“

Moderate, aber sehr wirkungsvolle Detailarbeit am Blechkleid,  aber enorme Aufstockung der inneren Werte, in dem man – fast – alles an Komfort und Assistenzsystemen verbaut bzw. optional anbietet, was bislang nur den Topmodellen der Marke vorbehalten war.

Mit einer Länge von 4,24 Meter ist der A3 genauso lang wie sein Vorgänger, wirkt durch die flachere Motorhaube, einem etwas längeren Radstand, die stark ausgeprägte „Tornadolinie“ und einem breiterem Heck aber nicht nur erwachsener, sondern auch dynamischer. Die bei einem Dreitürer nun einmal bekannten Schwachstellen sind dadurch natürlich nicht eliminiert worden. Während der Einstieg vorne  trotz der niedrigen Sitzposition keine Probleme bereitet, ist das Entern der Rücksitzbank, die zwei vollwertige Sitzplätze und in der Mitte Platz für ein Kind bietet, schon beschwerlicher.

Innenraum mit typischem Komfort

Der Innenraum präsentiert sich nun auch im A3 unternehmenstypisch: Nämlich perfekt verarbeitet, keinerlei ergonomische Schnitzer und mit einer geschmacks- und qualitätssicheren Auswahl der Materialien. Fahrer und Beifahrer haben bequem Platz auf den langstreckentauglichen Sitzen, die Bedienung erfolgt intuitiv. Das Ladeabteil ist mit 365 Litern Volumen zwar etwas klein geraten, kann aber durch müheloses Umklappen den teilbaren Rückenlehne auf bis  zu 1.100 Liter erweitert werden. Zudem fällt das Be- und Entladen durch die recht niedrige Kante leicht. Optional – wie bei fast allen Audi – die praktische Durchlade-Einrichtung.

Für den Vortrieb sorgte im Testwagen der 1,8-Liter-TFSI-Vierzylinder-Ottomotor mit Direkteinspritzung und Turbolader mit 180 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmeter. Der verrichtet seine Arbeit ebenso unauffällig wie energisch und fährt vor allem dorthin, wo der Fahrer will. Die gebotene Kraft bleibt stets gut beherrschbar. Zudem greift das ESP früh ein, sollte man eine Kurve unterschätzt haben. In Verbindung mit der Siebengang S tronic, einer direkten, zielgenauen Lenkung und einem durchaus straff und dennoch komfortabel ausgelegtem Fahrwerk lässt sich der A3 äußerst flott bewegen.

Cruisen macht im A3 Spaß

Zumindest, wenn man das Fahrwerksregel-System Audi Drive Select auf „Dynamic“ stellt. Wer es ruhiger angehen will, kann zwischen „Comfort“ und „Automatic“ wählen und das Cruisen oder auch lange Autobahn-Etappen genießen. Und wird damit auch noch an der Tankstelle belohnt. Denn mit einer gewissen Sensibilität im Gasfuß liegt man dann nur rund anderthalb Liter über dem Normverbrauch von 5,6 Liter auf 100 Kilometer.

Die Sicherheits-Ausstattung ist komplett und auch die serienmäßigen Komfort-Features entsprechen dem Basispreis von 22.500 Euro. Wer die zahlreichen Assistenzsysteme, die durchaus ratsame Rückfahrkamera, das beeindruckende Infotainment mit der MMI Navigation plus einschließlich MMI touch oder den Radar-Tempomat ordert und sich zudem für eine stärkere Motorversion als den 1,4-Liter-Ottomotor entscheidet,  ist allerdings schnell in Bereichen von über 40.000 Euro. Premium hat nun mal seinen Preis.

Daten Audi A3 1.8 TFSI
Länge x Breite x Höhe (Meter): 4,24 x 1,78 x 1,42
Motor: Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer, Turbolader, 1.798 ccm
Max. Leistung: 132 kW/180 PS
Max. Drehmoment: 250 Nm ab 1.250U/min
Durchschnittsverbrauch: 5,6 l/100 km
CO2-Emission: 130 g/km
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 7,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 232 km/h
Kofferraum: 365 – 1.100 Liter
Versicherung: HP:: / TK: 22 / VK: 19
Basispreis: 25.900 Euro

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Audi
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)