Nissan Micra
Viel schicker, etwas teurer

26. Juni 2013 | kommentieren

Der Nissan Micra sah in der ursprünglichen Version wohl doch etwas zu sehr nach Verzicht aus. Nach dem Lifting gibt sich der Kleinwagen nun optisch deutlich moderner, bleibt aber günstig.

Zu Preisen ab 11.250 Euro steht ab September der überarbeitete Nissan Micra beim Händler. Der weltweit angebotene Kleinwagen wurde damit bereits knapp drei Jahre nach Start optisch aufwendig aufgewertet, um auch westliche Kunden stärker zu locken.  

In der Basisversion übernimmt ein 59 kW/80 PS starker Dreizylinder-Benziner den Antrieb, alternativ ist eine per Kompressor aufgeladene Variante mit 72 kW/98 PS im Angebot. Hier starten die Preise bei 15.500 Euro. Für die Kraftübertragung stehen eine manuelle Fünfgangschaltung und gegen 1.500 Euro Aufpreis eine stufenlose Automatik zur Wahl.

Gegenüber dem Vorgänger ist der Fünftürer in der Basisversion um rund 400 Euro teurer geworden. Beim Kompressor-Motor beträgt der Preisaufschlag knapp 2.000 Euro, allerdings wird diese Version nun erst eine Ausstattungsstufe höher angeboten. Zu den Konkurrenten des japanischen Weltautos zählen unter anderem Toyota Yaris, Mazda2 und Suzuki Swift.

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Nissan
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)