IAA 2013: Volkswagen -
Golf Sportvan

8. September 2013 | kommentieren

Volkswagen präsentiert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (12. bis 22. September) in Frankfurt in einer Weltpremiere den Volkswagen Golf Sporstvan, noch als Studie, weil der Kompaktvan erst Mitte des nächsten Jahres die Golf Familie komplettieren wird. Er soll mit geräumigem, variablen Interieur und maximal mehr als 1500 Liter Laderaumvolumen überzeugen.

Innovative Assistenzsysteme

Bereits die Grundversion des Volkswagen Golf Sportvan wird mit Ausstattungen wie der elektrischen Differenzialsperre XDS+, Multikollisionsbremse, Klimaanlage, sieben Airbags, der neuen elektronischen Parkbremse, einem Fünf-Zoll-Touchscreen, variablen Ladeboden und einer Gepäckraumabdeckung erhältlich sein.

Zusätzlich halten innovative Assistenzsysteme im Golf Sportsvan Einzug: Erstmals in einem Golf wird dabei der Blind Spot Sensor mit Ausparkassistent ins Programm einfließen. Er warnt während der Fahrt vor Fahrzeugen im toten Winkel. Beim rückwärts Ausparken erkennt das System auch seitlich hinter dem Wagen herannahende und damit für den Fahrer oftmals nur schwer auszumachende Verkehrsteilnehmer und warnt auch in diesem Fall.

Automatische Notbremsfunktion

Droht eine Kollision, aktiviert die Elektronik des Ausparkassistenten automatisch eine Notbremsfunktion. Darüber hinaus werden unter anderem Technologien wie die adaptive Fahrwerksregelung DCC, das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit Citynotbremsfunktion, die automatische Distanzregelung ACC und der Spurhalteassistent zur Verfügung stehen.

Die sechs Motoren für den Golf Sportsvan mit einem Leistungsspektrum von 63 kW / 85 PS bis 110 kW / 150 PS sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgestattet und bis zu 19 Prozent sparsamer als die Vorgängervarianten. Alle zur Markteinführung erhältlichen Motorisierungen erfüllen die Euro-6-Abgasnorm.

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Volkswagen
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)