Autopflege nach dem Winter-Urlaub
Entrümpeln spart Geld

6. Januar 2014 | kommentieren

Ist der Autourlaub vorbei, beginnt für Mensch und Pkw wieder der Alltag. Darauf sollte man sein Fahrzeug vorbereiten. Und wer seinen Pkw nach der Winterreise reinigt und entrümpelt, kann seine nächste Tankrechnung sogar ein wenig reduzieren.

Stressig ist es zur Urlaubszeit auch für das Auto. Die sorgfältige Vorbereitung ist dabei nur die halbe Miete, auch hinterher muss das Fahrzeug auf Vordermann gebracht werden. Denn nicht nur nach der großen Urlaubsfahrt im Sommer sammeln sich schnell richtige Spritfresser an. Auch wer weiterhin mit Skischuhen oder Wintersportgeräten unterwegs ist, zahlt an der Tankstelle drauf.

Der größte zusätzliche Spritverbraucher ist die Dachbox. Sie sorgt für einen höheren Luftwiderstand und dadurch für mehr Kraftstoffverbrauch, laut ADAC bis zu zwei Liter auf 100 Kilometer. Deswegen ist es ratsam, die Dachbox nach der Reise sofort wieder abzumontieren. Auch der Kofferraum ist dringend von Urlaubsballast zu befreien, denn jedes Kilo überflüssiges Gewicht geht auch hier zu Lasten des Verbrauchs.

Mit Ausräumen und Abmontieren ist es aber noch nicht getan. Nach einer langen Fahrt, eventuell durch Matsch und Schnee, steht auch ein Besuch in der Waschstraße an. Die aggressive Mischung aus Streusalz, Schmutz und Feuchtigkeit kann den Lack und die Karosserie angreifen. Rost ist die Folge.

Danach wird das Auto einem Technik-Check unterzogen. Der Reifenluftdruck ist zu prüfen und nach der Anpassung auf Vollbeladung gegebenenfalls wieder zu reduzieren. Dasselbe gilt für die Scheinwerfereinstellung. Auch Kühlflüssigkeit, Scheibenwischwasser und Ölstand werden nach der Langstreckenfahrt am besten gecheckt. Dann bleibt das Autofahren auch im Alltag eine sichere Sache.

//Artikel bewerten
Loading...
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)