Auto Nachrichten: carsharing-als-alternative

Auto finden, einsteigen und losfahren
Carsharing als Alternative

10. Januar 2014 | kommentieren

Es ist schon lange kein einfacher Trend mehr, vor allem junge Menschen in Ballungsgebieten haben die Angebote der verschiedenen Carsharing-Anbieter als echte Alternative zum eigenen Auto erkannt und greifen für kurze Wege auf die Gemeinschaftsfahrzeuge zurück.

Rund eine halbe Million Autofahrer nutzen mittlerweile die großzügige Fahrzeugflotte, die in bereits über 350 deutschen Städten zur Verfügung steht. Die kurzzeitige Miete, der meist kleinen bis kompakten Fahrzeuge ist für viele Großstädter günstiger als einen eigen PKW zu besitzen. Wenn nicht der Besitzwunsch, sondern vor allem die Mobilität im Vordergrund steht, wird sogar das eigene Auto gern abgeschafft, um es für die kurzen Wege mit einem Carsharing-Fahrzeug zu ersetzen.

Zwar sind in Berlin die meisten Carsharing-Anbieter tätig, dennoch verpasst die Bundeshauptstadt die Top 5 der meisten Sharing-Fahrzeuge je 1000 Einwohner. Karlsruhe ist in dieser Wertung Spitzenreiter, dort gibt es fast zwei Carsharing-Autos pro 1000 Einwohner. Dahinter folgen mit einigem Abstand Stuttgart, Köln, Düsseldorf und München.

Im internationalen Ranking liegt Deutschland im Vergleich der absoluten Teilnehmerzahlen auf dem zweiten Platz hinter den USA. Wird das Verhältnis der Carsharing-Teilnehmer in Bezug zur Gesamtbevölkerung des Landes betrachtet, liegt die Schweiz auf Platz eins mit einer fast dreimal so hohen Beteiligung am Carsharing-System.

Einsteigen, losfahren, abstellen – klingt ziemlich problemlos. Aber wie kommt man an den Zündschlüssel, wenn vorher jemand anderes das Fahrzeug gemietet hat? Ganz einfach, der Schlüssel liegt im Handschuhfach. Ein auf den Führerschein geklebter Chip vom Anbieter, bei dem man registriert ist, öffnet das Auto und checkt das Mitglied automatisch ein.

Selbstverständlich kann man sich auch privat ein Auto teilen, aber auch hier gibt es einiges zu beachten. Der ADAC hat für private Sharing-Modelle nützliche Tipps parat.

Wer sich fragt, ob man zur Teilnahme am Carsharing eine eigene Versicherung benötigt, bekommt Hilfe auf gothaer.de und bei den örtlichen Anbietern.

an-sg

//Artikel bewerten
Loading...
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)