Chevrolet Corvette Z06
Starker Stecher

14. Januar 2014 | kommentieren

Die vor kurzem vorgestellte Corvette Stingray ist ein Superlativ auf vier Rädern. In Detroit hat Chevrolet gezeigt, dass das noch längst nicht alles war.

Der Stachelrochen kann ordentlich zustechen: Mit 466 kW/625 PS will die Corvette Z06 die Riege der Supersportwagen wie Ferrari 458 Speciale, Lamborghini Huracan und McLaren P1 mit aller Macht angreifen.

Der V8 wird per Kompressor aufgeladen und schickt brutale 861 Newtonmeter Drehmoment an die Hinterräder. Verteilt wird die Kraft manuell per Siebengang-Getriebe oder aber über eine Acht-Gang-Sportautomatik, die der Fahrer mit Schaltwippen Lenkrad bedienen kann. Zu den Fahrleistungen der Z06 macht Chevrolet noch keine Angaben. Die Daten der 343 kW/466 PS starken Stingray – in 4,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und 290 km/h Höchstgeschwindigkeit – dürfte die geschärfte Version aber locker unterbieten.

Hut ab: Wer keine Angst um seine Frisur hat, kann die neue Z06 sogar oben offen fahren. Dank eines verstärkten Rahmens kann man einen Teil des Daches entfernen.


Ein Rennstrecken-fokussiertes Performance-Paket – Z07 – legt noch eine Schippe drauf: Aerodynamik-Paket, Michelin Super Sport Cup-Reifen und Brembo-Cabronbremsen sorgen dafür, dass der Fahrer die Strecke weiter ausreizen kann. Obwohl noch getestet wird, spricht Chevrolet schon davon, mit dem Z07-Paket habe die neue Vette einige der schnellsten Corvette-Runden aller Zeiten gefahren. Ein unmissverständliches Signal an die übrigen Sportwagenbauer ist.

Bedauerlicherweise müssen alle Fans des, früher einmal als Dienstfahrzeug von Führungskräften im horizontalen Dienstleistungsgewerbe verschrienen, Boliden bis 2015 warten. Erst dann wird die Z06 auf den Markt losgelassen.

an-sg
Mit Inhalten von spx

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Chevrolet
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)