Rabatte beim Autokauf
Ford ist besonders großzügig

6. Juni 2014 | kommentieren

Wer seinen Neuwagen günstig kaufen will, muss hart verhandeln. Außer er geht zum Ford-Händler.

In Sachen Neuwagen-Rabatt sind Ford-Händler aktuell die spendabelsten der Branche. Bei einer Testkauf-Studie im Auftrag des Fachmagazins „Automobilwoche“ boten die Verkäufer beim Erstbesuch des Testkunden ohne Aufforderung einen Nachlass von 19,9 Prozent. Mit deutlichem Abstand folgen die Toyota-Händler, die einen Rabatt von 15,2 Prozent in Aussicht stellten sowie die Renault-Vertragspartner mit einem Angebot von 15 Prozent.

Immerhin 13 Prozent und mehr räumten die Händler von Opel, Skoda, Kia und Hyundai ein. Fiat-Autohäuser blieben mit 12,9 Prozent knapp unter diesem Wert. Vergleichsweise wenig Nachlass gab es bei Seat (11,8 Prozent) und VW (9,3 Prozent). Dabei unterboten zahlreiche Volumenmarken sogar einige Premium-Hersteller, die in Sachen Rabatt traditionell weniger freigiebig sind.

Volvo jedoch räumte einen Nachlass von 13,8 Prozent ein, BMW bot 12,4 Prozent und Audi 9,2 Prozent. Härter verhandeln die Verkäufer von Mercedes, bei denen es nur 8 Prozent gab und die von Mini, die 7,6 Prozent anboten. Die Testbesuche wurden zwischen Januar und April durchgeführt.

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Ford
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)