Produktionsstart bei Opel
Opel Insignia Grand Sport

21. März 2017 | kommentieren

Im Stammwerk in Rüsselsheim hat heute die Produktion des Opel Insignia Grand Sport begonnen. Das erste Fahrzeug ist Abalone-Weiß mit 125 kW / 170 PS starkem Zwei-Liter Diesel-Motor. Die ersten drei Serienfahrzeuge sind für die Märkte Polen, Dänemark und Deutschland bestimmt. Das Opel-Flaggschiff ist als Limousine Grand Sport und als Kombi Sports Tourer. Seit vier Wochen bestellbar und ist im Sommer offiziell im Handel zu finden.

Opel hat über 500 Millionen Euro in die Fertigung des neuen Opel Insignia investiert. Der Vorgänger war „Auto des Jahres 2009“ und hat sich europaweit 940 000-mal verkauft. In den vergangenen Jahren war der Insignia das am vierthäufigsten verkaufte Modell im Hause Opel.

© Opel
Produktion des Opel Insignia Grand Sport im Werk Rüsselheim.

Insignia mit neuer Architektur

Der neue Opel Insignia basiert auf einer komplett neuen Architektur. Bis zu 200 Kilogramm hat die Neukonstruktion im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt. Er ist flacher und bietet trotzdem mehr Platz im Innenraum. Technische Highlights sind unter anderem der neue intelligente Allradantrieb mit Torque Vectoring und die zweite Generation des Intellilux-LED-Matrix-Lichts. (ampnet/jri)

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Opel
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)