IAA 2017: Das gibt es aus dem Hause Mercedes-Benz

21. August 2017 | kommentieren

Mercedes-Benz zeigt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (14.-24.9.2017) das seriennahe Showcar Mercedes-AMG Project ONE. Das Hypercar mit Formel 1-Hybrid-Antriebstechnik zeigt den Weg von AMG zur „Future of Driving Performance“. Außerdem ist ein Smart-Showcar zu sehen. Weitere Ausblicke auf die vollständige Elektrifizierung des Angebots geben ein Konzeptfahrzeug aus dem Kompaktwagensegment und der GLC F-Cell EQ Power, ein Vorserienmodell mit Brennstoffzellen-Hybrid.

Weltpremiere feiern außerdem das umfassend aktualisierte Coupé und das Cabriolet der S Klasse in der Serien- und AMG-Version, die das Modellprogramm komplettieren. Messepremiere hat die neue X Klasse, der Pickup von Mercedes-Benz. Ein prägendes Element des Messeauftritts ist die me Convention, ein neues gemeinsames Veranstaltungsformat von Mercedes-Benz und der South by Southwest (SXSW). Es findet vom 15. bis 17. September unter dem Motto #createthenew statt.

Insgesamt zeigt Mercedes-Benz Cars rund 100 Fahrzeuge, darunter mehrere Weltpremieren von innovativen Konzeptfahrzeugen. Das Mercedes-AMG Project ONE ist die seriennahe Studie eines Hypercars. Die Serienversion des Hypercars wird als erstes Automobil mit echter Formel 1-Hybrid-Technologie debütieren. Mit dem neuen elektrisch angetriebenen Smart-Showcar zeigt die Marke in einer Weltpremiere eine Studie der noch jungen Produkt- und Technologiemarke EQ. Die vollautonom fahrende Studie verkörpert als erstes Fahrzeug umfassend alle vier Säulen der Unternehmensstrategie CASE: „Connected“, „Autonomous“, „Shared“ und „Electric“.

Als weitere Weltpremiere präsentiert Mercedes-Benz sein erstes voll-elektrisches EQ Konzeptfahrzeug im Kompaktsegment. Mit seiner Marke „EQ“ wird Mercedes-Benz in Zukunft auch Kompaktfahrzeuge elektrifizieren und macht E Mobilität damit für eine wichtige Zielgruppe verfügbar. Seinen ersten Auftritt hat darüber hinaus ein Vorserienmodell mit Brennstoffzellen-Plug-in-Hybrid: Der Mercedes-Benz GLC F Cell EQ Power verbindet praktische Vorteile wie große Reichweite (500 Kilometer im Normzyklus) und kurze Wasserstoff-Tankzeiten mit lokal emissionsfreiem Fahren. Weiterhin debütieren in Frankfurt das umfassend aktualisierte Coupé und das Cabriolet der S Klasse in der Serien- und AMG-Version.

Der Mercedes unter den Pickups feiert auf der IAA seine Publikumspremiere. Die X Klasse vereint die typischen Eigenschaften eines Pickups – robust, funktional, belastbar und geländegängig – mit den klassischen Stärken eines echten Mercedes – Design, Komfort, Fahrdynamik und Sicherheit. Mit ihrem markentypischen SUV-Design fügt sich die X Klasse nahtlos in das Mercedes-Benz Portfolio ein.

Insgesamt steht der Messeauftritt von Mercedes-Benz ganz im Zeichen der Case-Strategie, mit der Case City im Erdgeschoss der Festhalle als Höhepunkt. In ihrem Zentrum finden auch die Moderationen und Fahrzeuginszenierungen statt. (ampnet/nic)

//Artikel bewerten
Loading...
//Links zu Mercedes
//Artikel empfehlen
Anzeige

//Schreibe deine Meinung!



* (Pflichtfeld)